Drucken

Leichtathleten beim Ingolstäder Cross-Meeting

Leichtathleten erfolgreich auf neuem Terrain in Ingolstadt

Zum ersten Mal hat das junge Team der Moosburger Leichtathleten beim wie jedes Jahr sehr stark besetzten Ingolstädter Cross-Meeting teilgenommen.

Trainer Alexander Pschorr begleitete bei nasskaltem Wetter die 13 motivierten Aktiven an die schwierige und bergige Wiesen-Strecke und war am Ende mit den meisten der gezeigten Leistungen auch sehr zufrieden. Die drei jüngsten Teilnehmerinnen waren dabei Theresa Schmid (4:47 Minuten), Lena Kiehne (4:57) und Manuela Berger (5:22). Sie hatten in der Klasse W12 1100 Meter zu laufen und schafften mit den Rängen fünf, neun und 13 starke Platzierungen. Für die männliche Jugend U14 trat Simon Knabel an. Er sammelte auf dem zweiten Teil seiner 2100 Meter-Strecke noch einige Konkurrenten ein und wurde am Schluss mit Platz vier belohnt (9:18 Minuten). Silber in der Teamwertung WU14/U16 schaffte das schnelle Trio Hannah Schreiber, Maximiliane Kerscher und Lena Hopfensberger. Schreiber lief zudem in 9:07 Minuten in der Einzelwertung auf Rang vier, Hopfensberger wurde Neunte in 9:35 und Kerscher Zehnte in 9:50. Bei den Frauen erreichte über die 3100 Meter lange Mittelstrecke Anahita Hazrat Platz zwei in 13:53 Minuten, Saskia Knoth wurde in 15:24 Minuten Dritte. In Manuel Heckner (9.) und Pia Elfinger (8.) nominierte Trainer Pschorr zwei erst Vierzehnjährige für die Klasse U18. In ihrer Disziplin, zweimal die 600 Meter - Kurzstrecke, erreichten sie in beachtlichen 3:47 bzw. 4:13 Minuten schon sehr starke Gesamt-Ergebnisse. Konstantin Ambros kämpfte sich in 3:40 Minuten in der U18 noch auf Rang acht, Jonathan Griesinger wurde bei den Männern in schnellen 3:20 Minuten sogar Sechster. Nach einer kurzen „Verschnaufpause“ geht es nun bei den Leichtathleten mit dem zweiten Teil der Winter-Vorbereitung weiter.

Die erfolgreichen Moosburger Cross-Läufer in Ingolstadt

Manuel Heckner (rechts) erzielte starke Ergebnisse in der Klasse U18

 

FSJ bei der SGM