Drucken

Wettkampf-Wochenende der SGM-Leichtathleten

Moosburger Leichtathletik-Mannschaft mit starken Bestleistungen

Die Moosburger Leichtathleten haben den Bahnausklang in Wasserburg zum Anlass genommen, in ihre diesjährige Wintervorbereitung mit einem Test-Wettkampf zu starten.

Bei den jungen Mädchen der U14 sprinteten Christina Kaps, Celina Holzner und Maximiliane Kerscher über 75 Meter auf die Plätze zwei, drei und sechs, Kaps blieb dabei mit 10,91 unter der Marke von elf Sekunden, ihre Teamkolleginnen erreichten 11,15 und 12,71 Sekunden. Christina Kaps startete im Anschluss auch im Weitsprung und sicherte sich mit ganz starken 4,47 Metern den Sieg. Besonders stolz war Trainer Alexander Pschorr darauf, nach der Männer-Staffel erstmals auch eine U14-Staffel für die SG Moosburg starten lassen zu können. In der Besetzung Christina Kaps, Maximiliane Kerscher, der zwei Jahre jüngeren Hannah Schreiber und Celina Holzner belegten die jungen Mädchen in 44,40 Sekunden Rang zwei. In der U16 lief die erkältungsbedingt sichtlich angeschlagene Pia Elfinger in 46,24 Sekunden erneut die B-Qualifikation für die Bayerischen Meisterschaften, über 100 Meter reichten 14,32 Sekunden zu Rang drei. Franziska Bergmeier sprintete bei den Frauen die 100 Meter in 15,19 Sekunden und schaffte im Weitsprung mit technisch sehr starken Versuchen 3,96 Meter. In ausgezeichneter Verfassung präsentierte sich in der männlichen Jugend U18 Paul Radecker. Er gewann in neuer Bestleistung  von 1,70 Meter die Hochsprung-Konkurrenz und setzte seine Rekordjagd im Weitsprung erfolgreich fort, bei dem er bisher nicht erreichte 5,72 Meter (Rang vier) sprang. Konstantin Ambros gewann in derselben Altersklasse sowohl das Kugelstoßen mit 10,64 Metern, als auch den Diskuswettbewerb. Dort kam er in 29,23 Metern mit dem 1,5kg-Diskus schon sehr nahe an die 30 Meter–Marke heran, obwohl er inmitten des laufenden Wettbewerbes auch noch die 100 Meter sprinten musste (12,49 Sekunden, Rang drei). Moosburgs U18-Portugiese Ricardo Dias erreichte 12,38 Sekunden über die 100 Meter (Rang zwei) und feierte anschließend mit 5,42 Metern im sechsten und letzten Versuch (Rang sechs) eine starke Premiere im Weitsprung. Dieselben Disziplinen absolvierte bei den Männern Jonathan Griesinger und erreichte beachtliche 12,29 Sekunden (Rang drei) bzw. 5,52 Meter (Rang vier). Einen ebenso fitten Eindruck hinterließ wieder einmal Manuel Heckner in der männlichen Klasse U16. Der Trainer schickte den Mittel- und Langstreckenläufer erneut auf die Sprintdistanzen und der junge Athlet bewies mit zwei Bestwerten in 13,76 Sekunden über 100 Meter (Rang zwei) und 42,80 Sekunden über 300 Meter (Platz eins) auch hier seine deutlichen Fortschritte. Eine Besonderheit durften Celina Holzner und Hannah Schreiber miterleben, als Trainer Pschorr beide während einer längeren Pause ein ausführliches Intervall-Training auf der Tartanbahn absolvieren ließ. Beim Erdinger Stadtlauf errang die junge Theresa Schmid in starken 6:15 Minuten über 1,5 Kilometer überlegen den Sieg, über 2,5 Kilometer schaffte Lena Hopfensberger in erfreulichen 10:16 Minuten Rang zwei, Lisa Schmidhuber wurde mit guten 10:45 Minuten Vierte (beide U14). Pschorrs Trainingspartner Peter Strelow absolvierte zeitgleich den stimmungsvollen Berlin-Marathon und schaffte trotz eines geringen Lauf-Trainingsumfangs und der daher schon erwarteten schwierigen Phase auf den letzten Kilometern in 3:08 Stunden eine starke Zeit.

Die elf Moosburger Leichtathleten mit Trainer Pschorr in Wasserburg

Die drei jungen Starterinnen in Erding

 

FSJ bei der SGM

Werbung